14. Das Bremssystem

Die Modelle mit dem gewöhnlichen Bremssystem

Das Bremsen des Autos verwirklicht sich mittels des hydraulischen Zweiumrisssystems mit Hilfe des Blocks der Vakuumverstärkung der Bremsen. Auf alle Modelle werden die äusserlichen Bremsdisks, wie auf vorder, als auch auf die Hinterräder festgestellt. Auf die Vorderräder werden die gelüfteten Disks für die Verbesserung ihrer Abkühlung festgestellt.

Die hydraulischen Konturen sind nach der Diagonale geteilt; eine Kontur verwaltet das Bremsen recht vorder und link hinter der Räder, während anderer das Bremsen des linken Vorder- und rechten Hinterrades verwaltet. Solche Konstruktion gewährleistet wenigstens die 50-prozentige Effektivität des Bremsens, sogar beim Verlust des Drucks in einer der Konturen. Außerdem gewährleistet diagonalnoje die Teilung der Konturen die volle Stabilität beim Bremsen des Autos, sogar bei sadejstwowanii einer Kontur.

Die Bremsen sind mit den Einkolbensupporten des schwimmenden Typs - die Konstruktion minimal nach den Abmessungen, gewährleistend die Minimierung der Sendung der Wärme der Bremsflüssigkeit, die zur Verschlechterung der Arbeit der Bremsen führt ausgestattet. In jedem Support ist zwei Bremsleisten nicht enthaltend den Asbest bestimmt. Eine von der inneren Seite der Disk und eine von der Äusserlichen. Beim Bremsen versetzt der hydraulische Druck, der in den Support gereicht wird, den Kolben nach dem Zylinder, den inneren Bremsleisten an die Disk drückend. Dabei versetzt die Kraft der Reaktion des Widerstands den Körper des Supportes nach den richtenden Fingern, in den Kontakt mit der Disk auch den äusserlichen Leisten bringend. Dabei werden beide Laschen an die Disk mit der identischen Bemühung gedrückt. Bei otpuskanii die Bremsen fällt der hydraulische Druck hinter dem Kolben auch den Kolben kommt in den Zylinder wieder, dabei den inneren Bremsleisten entlassend. Jetzt wird der Körper des Supportes nach den richtenden Fingern zurück geschoben, auch den äusserlichen Leisten entlassend.

Werden beachten, dass die Zylinder der hinteren Supporte den kleineren Durchmesser, als die Zylinder der Vordersupporte haben; resultirujuschtschaja verhindert der Unterschied in der Bemühung des Bremsens zwischen den Vorder- und hinteren Supporten die Blockierung der Hinterräder beim heftigen Bremsen, dabei die Notwendigkeit der Anlage der Ventile der Regulierung des Drucks entfernend. Außerdem innerhalb der Supporte der Hinterräder befinden sich die hebel-wiederkehrenden Federn, die die Möglichkeit der mechanischen Verwaltung der Supporte mittels der Handbremse gewährleisten.

Der Hauptzylinder wird die Bemühung, die dem Bremspedal beigefügt wird, in den hydraulischen Druck umwandeln. Doppelt (tandemnaja) schließt die Konstruktion des Hauptzylinders zwei Zylinder ein, die verwalteten parallel und den Druck jede auf die Kontur übergeben. In jedem Zylinder befindet sich der Kolben und die wiederkehrende Feder. Die Umstellung der Kolben nach den Zylinder ruft den Strom der Flüssigkeit nach den Bremslinien jeder Kontur herbei, die die Bemühung übergibt, die dem Pedal auf die Kolben der Supporte beigefügt wird. Zwei Kolben des Hauptzylinders sind teilweise verbunden, was den Druck in allen vier Supporten beim gewöhnlichen Bremsen ausgleicht, sowie lässt zu, die Bemühung des Pedals in die Arbeitskontur im Falle der Beschädigung anderer ohne Erhöhung der dem Pedal beigefügten Bemühung zu übergeben.

Eine ständige Ernährung des Hauptzylinders von der Bremsflüssigkeit verwirklicht sich aus dem Behälter der Bremsflüssigkeit. Der Behälter ist auf drei abgesonderte Kameras geteilt; nach einer Kamera auf jede Bremskontur und, auf den Autos mit der Handgetriebe, eine Kamera für die Kontur der Kupplung. Solche Konstruktion gewährleistet die gewährleistete Versorgung mit der Bremsflüssigkeit wenigstens einer der Konturen sogar im Falle des Ausfließens der Flüssigkeit von zweitem. Eine Untersuchung solcher Besonderheit ist, dass der Behälter nicht vollständig verwüstet sein kann. Die Wände des Behälters sind aus dem halbdurchsichtigen Material hergestellt, was zulässt, die visuale Prüfung des Niveaus der Bremsflüssigkeit zu erzeugen, und otwintschiwajuschtschajassja gewährleistet der Deckel des Behälters die Möglichkeit seiner Ergänzung. Der Anzeigeschalter des Niveaus der Flüssigkeit im Behälter bildet den Deckel saliwnoj des Halses; bei der Senkung des Niveaus der Flüssigkeit bis zu einer bestimmten Grenze gewährleistet der Schalter den Einschluss der Signallampe auf dem Gerätepaneel.

Für die Erhöhung der Bemühung, die vom Bremspedal dem Hauptzylinder beigefügt wird, wird der Block der Vakuumverstärkung der Bremsen, geltend mittels des Vakuums in der Rohrleitung des Motors verwendet.

Die Modelle, die mit dem System der Antiblockierung der Bremsen (ABS) ausgestattet sind

Das System zusätzlich auf einigen Modellen einsteilbare ABS verhindert die Blockierung der Räder (jus) beim heftigen Bremsen, dass nicht nur optimiert den Bremsweg des Autos (bei beliebigen Bedingungen), aber auch lässt zu, die volle Kontrolle über die Verwaltung des Autos beim maximalen Bremsen zu verwirklichen.

Die ständige Kontrolle über die Geschwindigkeit jedes Rads in Bezug auf andere Räder von der elektronischen Methode verwirklichend, kann das System den Anfang des Momentes der Blockierung des Rads bestimmen solange, bis sich die Kontrolle über die Situation verloren nicht erweisen wird. Weiter, mehrmals verwirklicht sich in die Sekunde die Modulation (die konsequente Erhöhung und die Verkleinerung des Drucks, der dem Bremssupport des gegebenen Rads) bis zur Wiederherstellung der vollen Kontrolle über die Situation beigefügt wird. Das System ist auf drei Konturen, gewährleistend die individuelle Verwaltung jedes Vorderrads und die gleichzeitige Verwaltung beider Hinterräder geteilt.

Die Komponenten des Systems sind die elektronische verwaltende Einrichtung (ECU), vier Sensoren der Geschwindigkeit des Drehens der Räder, den hydraulischen Block, die Bremslinien, das spezielle Relais/Sicherheitsschachtel und die im Geräteschild bestimmten Signallampen.

Der hydraulische Block schließt die folgenden Komponenten ein:

   a) doppelt (tandemnyj) den Hauptzylinder, der beim normalen Bremsen zwei Vordersupporte verwaltet
   b) den Klappenblock, der die Modulationen des Drucks in drei Bremskonturen bei der Arbeit des Systems ABS verwirklicht
   c) den Akkumulator, der das Heben des hohen Drucks der Bremsflüssigkeit gewährleistet
   d) die hydraulische Pumpe für podpitki des Akkumulators
   e) serwozilindr, gewährleistend die Abgabe der Flüssigkeit unter dem Druck aus dem Akkumulator, gewährleistend die hydraulische Verstärkung der Bremsen (anstelle des Blocks der Vakuumverstärkung, die in den gewöhnlichen Bremssystemen) verwendet wird, sowie die Abgabe des Drucks für die Inbetriebsetzung der hinteren Bremsen
   f) den Behälter der Bremsflüssigkeit.

Vier Sensoren der Geschwindigkeit des Drehens der Räder werden in den Naben der Räder festgestellt. Jedes Rad ist vom sich drehenden gezahnten Rotor ausgestattet, der auf der Nabe bestimmt ist. Die Sensoren der Geschwindigkeit der Räder sind in der unmittelbaren Nähe von diesen Disks bestimmt. Beim Drehen subzy der Rotoren gewährleisten die Anregung in den Sensoren der Anstrengung der sinusförmigen Form, dessen Frequenz sich entsprechend der Geschwindigkeit des Drehens der Disks ändert. Diese Anstrengung wird in den Block der elektronischen verwaltenden Einrichtung übergeben, die die Umrechnung der Frequenz der Sinusoide in die Geschwindigkeit des Drehens jedes Rads verwirklicht.

Die Schachtel der Schutzvorrichtungen / Relais ist in der motorischen Abteilung neben der elektronischen verwaltenden Einrichtung des Systems ABS bestimmt. Innerhalb der Schachtel befinden sich die Schutzvorrichtungen der elektronischen verwaltenden Einrichtung, sowie das Hauptrelais des Systems und das Relais der hydraulischen Pumpe.

Die elektronische verwaltende Einrichtung verfügt über die Fähigkeit zur Selbstdiagnostik und beim Entdecken des Defektes hält das Funktionieren des Systems ABS an, das Anbrennen der Signallampe, die auf dem Geräteschild bestimmt ist gewährleistend. Dabei beginnt das Bremssystem, wie das gewöhnliche Bremssystem, nicht ausgestattet als das System ABS zu arbeiten. Wenn der Grund des Defektes bei der Besichtigung nicht sofort aufgedeckt sein kann, ist nötig es das Auto in die Vertretung der Firma SAAB zu vertreiben, wo die diagnostische Ausrüstung vorhanden ist, die für die Suche des Defektes mittels des Anschlusses zur elektronischen verwaltenden Einrichtung des Systems notwendig ist (wenden sich zur Abteilung der Komponente des Systems der Antiblockierung der Bremsen (ABS) - die allgemeinen Informationen).