6.1. Die allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen

Die Spezifikationen

Der Typ des Systems

Die Modelle mit dem Motor die 1985 cm 3 (1986-1993)
Das System der Einspritzung des Brennstoffes LH-Jetronic
Die Modelle mit dem Motor die 1985 cm 3 (1994 und später)
Das Steuersystem der Motor SAAB Trionic SFi
Die Modelle mit dem Motor die 2290 cm 3 (1990-1992)
Das System der Einspritzung des Brennstoffes LH-Jetronic
Die Modelle mit dem Motor die 2290 cm 3 ohne Turboaufladung (1993)
Das System der Einspritzung des Brennstoffes LH-Jetronic
Die Modelle mit dem Motor die 2290 cm 3 mit der Turboaufladung (1993 und später)
Das Steuersystem der Motor SAAB Trionic SFi

Die Hauptcharakteristiken des Brennstoffsystems (die Systeme der Einspritzung des Brennstoffes LH-Jetronic)

Der Widerstand des Hilfsluftventiles (bei 20 °) 40-60 Ohm

Der Widerstand des Ventiles der zusätzlichen Luft (IAC) (des Ventiles der Stabilisierung des Leerlaufs) (bei 20 °):

Die Version LH2.2
20 ± 5 Ohm
Die Versionen LH2.4, LH2.4.1
7 ± 5 Ohm
Die Version LH2.4.2
12 ± 3 Ohm
Die Produktivität brennstoff-
Der Pumpe 9
00 cm 3/30 Sekunde (mindestens)

Der Widerstand des Blocks des Sensors des Messgeräts des Brennstoffes:

Der volle Tank
350 Ohm
Der leere Tank
35 Ohm

Die Wendungen des Leerlaufs:

Das System der Einspritzung des Brennstoffes LH-Jetronic ohne
Die Stabilisierungen des Leerlaufs (IAC)
850 ± 75 U/min
Das System der Einspritzung des Brennstoffes
LH-Jetronic Mit IAC
Wird vom Ventil IAC unterstützt
Auf 850±50 U/min (wird nicht reguliert)

Der Inhalt MIT auf den unbelasteten Wendungen:

B202 Turbo (1985)
1.3 ± 0.3 %
B202i (1986 und später)
1.0 ± 0.5 %
B234i (c 1991 und später)
1.0 ± 0.5 %

Die Charakteristiken des Brennstoffsystems (die Steuersysteme der Motor Trionic)

Der Sensor des absoluten Drucks in der Rohrleitung (es ist in den absoluten Einheiten des Drucks geäußert):

Der Druck

Die Anstrengung (ungefähr)

-0.75 die Bar
0.48
-0.50 die Bar
0.95
0 Bar
1.9
0.25 Bar
2.4
0.50 Bar
2.8
0.75 Bar
3.3

Der Sensor der Temperatur der aufgesogenen Luft (IAC):

Die Temperatur (°C)

Die Anstrengung (etwa)

-30
4.5
-10
3.9
20
2.4
40
1.5
60
0.9
80
0.54
90
0.41

Der Schalter der Lage
Der Drossel:

Der Widerstand

Die Anstrengung

Die Schlussfolgerungen 1 und 2
1.6 - 2.4
5 ± 0.1
Die Schlussfolgerungen 2 und 3 - der Leerlauf
0.8 - 1.2
0.5 ± 0.4
Die Schlussfolgerungen 2 und 3 - ist breit geöffnet
2.0 - 3.0
4.5 ± 0.4

Der Sensor der Lage kolenwala

Der Widerstand (die Schlussfolgerungen 1 und 2)
540 ± 55 Ohm

Der Regler des Drucks des Brennstoffes:

Der Druck
3.0 ± 0.1 Bar

Inschektory

Der Widerstand bei 20 ° Mit:

Die Motoren mit der Turboaufladung
12.0 ± 0.35 Ohm
Die Motoren ohne Turboaufladung
14.5 ± 0.35 Ohm

Die Größe des Stroms des Brennstoffes:

Die Motoren mit der Turboaufladung
176 ± 14 ml/30 Sekunde
Die Motoren ohne Turboaufladung
127 ± 10 ml/30 Sekunde

Der maximale Unterschied der Ströme zwischen inschektorami:

Die Motoren mit der Turboaufladung
18 ml
Die Motoren ohne Turboaufladung
13 ml

Das Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs (die zusätzliche Luft):

Der Widerstand bei 20 °
Mit 7.7 ± 1 Ohm

Die Brennstoffpumpe

Der Typ
Elektrisch, gelegen innerhalb des Tanks
Der Aufwand beim Andrang die 3.0 Bars
700 ml/30 Sekunde (mindestens)
Der Widerstand des Blocks des Sensors des Messgeräts des Brennstoffes
33-370 Ohm
Die Wendungen des Leerlaufs
Werden vom Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs auf 850 ± 50 U/min (unterstützt werden nicht reguliert)
Die Mischung des Leerlaufs
Kommt nach den Signalen der ljambda-Sonde zurecht

Der Turbokompressor

Der Typ:

Die Modelle mit 1985 bis 1988 wyp.
Garrett T3
Die Modelle mit 1989 bis 1990 (ohne katalytischen Reformator)
Garrett TЕ05
Die Modelle ab 1990 wyp. (Mit dem katalytischen Reformator)
Garrett Т25
Die Modelle ab 1991 (außer 9000 Aero mit der Handgetriebe)
Garrett Т25M
Die Modelle ab 1993 wyp.
Garrett TD04

Der Tank

Der Umfang:

Die Modelle mit 1985 bis 1989 wyp.
68 l
Die Modelle mit 1990 bis 1992 wyp.
66 l
Die Modelle 1991 wyp.
62 l

Der empfohlene Typ des Brennstoffes

Die Charakteristik

Die Bedeutung

É202I (1986-1988)
AI 98 etilirowannyj oder neetilirowannyj

В202 Turbo (1985-1993)
AI 98 etilirowannyj oder neetilirowannyj
Alle übrigen Modelle
AI 98 neetilirowannyj

Die Bemühungen der Verzögerung der Schnitzvereinigungen, Nm

Der Sensor der Lage kolenwala
8
Der Abschlußkollektor zum Kopf der Zylinder
25

Die Muttern der Befestigung des Turbokompressors zum Abschlußkollektor:

T3/TE05
40
T25/TD04
22
Die flanzewyje Vereinigungen der Sektionen auspuff- die Systeme
40
Das Emfangsrohr zum Turbokompressor
25

Die Einlassrohrleitung:

Der Motor W202
18
Der Motor W234
22
Die Bolzen der Befestigung des eingebauten Kühlers zum Kondensator
8
Die ljambda-Sonde
55
Der Bolzen des oberen Stutzens masloochladitelja
18